Haupt-Praktiken

Beschützer

Beschützer

„schnelle Gewährung der Vollendung“

Eine kurze Torma-Opfergabe an die Beschützer und die Drei Wurzeln, welche täglich im RIC und durch die Mitglieder der westlichen Ripa-Sangha praktiziert wird. Sie wurde von S.E. Terchen Namkha Drimed Rabjam Rinpoche gemäss der vollständigen Bedeutung der Beschützerpraxis der Taksham-Tradition in kondensierter Form verfasst.

Es gibt zwei Arten von Beschützern: Die Weisheits- und die weltlichen Beschützer. Über die Weisheits-Schützer wird gesagt:

„Auch wenn sie sich nicht vom freudigen Dharmakaya entfernen, erscheinen sie als zornig, um den Dharma zu schützen.“

Entsprechend sind Beschützer wie Mahakala Lekdhen (ausgezeichnetes Schwarz), vierarmiger Mahakala, Mahakala Maning, sechsarmiger Mahakala, Ekatsati und die meisten weiteren Ihresgleichen, im Stadium des friedlichen Dharmakaya, erscheinen aber in der zornvollen Form von Beschützern der Lehre, „Dharmapalas“ genannt, um den Dharma und den Praktizierenden zu schützen und zu unterstützen.

Weltliche Beschützer sind Götter, Nagas und lokale Wächter, die mächtig sind, Buddha Shakyamuni, Vajrapani, Padmasambhava und so weiter getroffen haben, von ihnen Belehrungen erhalten haben und unter ihrem Befehl stehen und den Dharma beschützen.

Der Praktizierende, der Samaya hält, bittet sie um allgemeine und besondere Aktivitäten, indem er ihnen Nahrung in Form von Tormas, sowie den Serkyem mit Tee und Alkohol zum Trinken anbietet und ihre Qualitäten lobt. Der Wunsch, Krankheit, negative Kräfte, Hindernisse und so weiter zu besänftigen, wird erfüllt werden.

Ripa International Center
Hilfligweg 10,
3172 Niederwangen, Bern,
Switzerland

Phone: +41 (0)31 984 03 55
Email: info@ripa-international.com

X
X